Die neu gegründete Fleischerkooperation „friesisch-frisch“ aus der Fleischerinnung präsentiert sich auf dem Brüllmarkt in Jever und bringt mit gemeinsamen Traditionsprodukten die friesische Frische in die heimischen Ladentheken.

 

Jever – Der alljährliche Brüllmarkt bietet neben den zahlreichen Marktständen und Tieren in diesem Jahr auch die Vorstellung des vor wenigen Monaten gegründeten Vereins „Fleischerinnung Friesland e.V. – friesisch-frisch“. Auf Einladung von Dirk Eden, Vorsitzender von „Jever aktiv“, und Marktvogt Georg Janssen stellt sich der Verein am Sonntag, den 10. Oktober 2010, der Öffentlichkeit und dem friesischen Landrat Sven Ambrosy im „Jever Fass“ vor, wobei die erstmalige Verkostung der gemeinsamen Traditionsprodukte  der friesische Schinken und die friesische Mettwurst, welche bei der „Friesischen Brotzeit“ natürlich nicht fehlen dürfen.

Die zwölf Innungsfleischermeister machen sich für eine Kooperation zwischen den Fleischereien der Region Friesland und Umgebung stark. Mit der neu erschaffenen Marke entwickelten sie ein zusätzliches Gütezeichen als Garant für Qualität und traditionelles Handwerk. Alle teilnehmenden Betriebe sind bereits Mitglied der Fleischerinnung und gehören jetzt zusätzlich dem Verein „Fleischerinnung Friesland e.V. – friesisch-frisch“ an.

 

Die Fleischerinnung blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück und gilt mit der bundesweit einheitlichen f-Marke als Qualitätssiegel, denn alle Innungsfleischermeister haben sich durch eine Mitgliedschaft verpflichtet, die strengen Qualitätsrichtlinien bei selbst hergestellten Produkten einzuhalten. Der Verein „Fleischerinnung Friesland e.V. – friesisch-frisch“ richtet sich ebenfalls nach diesen Qualitätsrichtlinien – darüber hinaus wollen die Mitglieder jedoch, unter der Leitung von Obermeister Thomas Schlimgen aus Roffhausen, gemeinsam friesisch-frische Produkte herstellen. Diese werden in allen Vereinsmitgliedsbetrieben erhältlich sein.

 

Der Verein zeichnet sich durch vielfältige und saisonabhängige Produkte aus, welche die Fleischermeister mit viel Hingabe und Professionalität täglich frisch zubereiten. Die Traditionsprodukte sollen als typisch friesisch auch über die Grenzen des Landkreises an Bekanntheit gewinnen und so ein Stück Friesland repräsentieren. Qualität und Frische stehen immer an erster Stelle, gerade deswegen ist es selbstverständlich, dass das Fleisch aus der Region bezogen wird. Die Tiere wachsen in Norddeutschland heran, werden geschlachtet und in den Betrieben der Mitglieder eigenständig zu den vielfältigsten Fleisch- und Wurstwaren verarbeitet. Die kurzen Wege der Fleischprodukte gewährleisten die friesische Frische an den Ladentheken. Weiterhin gibt die genaue Dokumentation vom heranwachsenden Tier bis zum fertigen Produkt den Kunden Sicherheit, denn diese haben vor Ort die Möglichkeit die ohnehin kurzen Wege detailliert nachzuvollziehen.

Die Produkte sind durch die traditionsübergreifende Erfahrung zu dem geworden, was sie heute sind. Es sind die Produkte, welche in den vertrauten Fleischerfachgeschäften erworben werden können. Die Herstellung der Produkte beruht dabei auf den alten Traditionen – die heutigen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse werden selbstverständlich berücksichtigt. Allen Mitgliedern liegt es am Herzen, dass die Kunden die Gewissheit haben, dass die Produkte aus der Heimatregion stammen und damit immer friesisch-frisch, naturnah und zeitgemäß sind. In den folgenden Mitgliedsbetrieben können Sie die friesisch-frischen Produkte ab sofort erwerben:

 

• Fleischerei Schlöndorf, Varel

• Fleischerei Asseln, Varel

• Fleischerei Lübben, Sande und Schortens

• Janssen GmbH, Jever

• Janssen GmbH, Esens und Wittmund

• Janssen UG haftungsbeschränkt, Hooksiel und Wilhelmshaven

• Fleischerei Th. Schlimgen, Roffhausen

• Fleischerei Ahlrichs, Zetel

• Fleischerei Sjuts, Sande und Leerhafe

• Fleischerei Hamacher, Neustadtgödens

• Landschlachterei Bruns, Steinhausen

• Fleischerei Munk, Jever